Lost in Singapur

Der Auftakt unserer Flitterwochen

Lange haben wir darauf gewartet, endlich war es so weit. Die Flitterwochen standen vor der Tür. Wir hatten bisher nur die Flüge Frankfurt – Singapur und zurück gebucht. Mehr nicht. Für mich war es die erste Reise nach Asien. Ohne zu wissen, was mich erwartet, ging es dann endlich los. 

Mit dem A380 ging es gegen 22.00 Uhr in die Luft. Nach ca. 12 Stunden non stop waren wir endlich in der Löwenstadt angekommen. Es war 17.oo Uhr Ortszeit. Bis wir den Immigration-Schalter passiert und unsere Koffer hatten, war es 18.30 Uhr. Wir hatten wirklich Pech, normalerweise dauert es wohl nicht so lange. Das erzählte uns zumindest unser Freund, der uns abholen kam und bei dem wir die nächsten 4 Nächte übernachten durften. Als wir aus dem Flughafengebäude raus kamen, liefen wir erst einmal gegen eine Wand. Die Temperatur lag immer noch bei ca. 30 bis 32 Grad und die Luftfeuchtigkeit war gefühlt bei fast 100%! Da war die Klimaanlage des Taxis die reinste Wohltat. 

Uns standen 3 volle Tage in Singapur bevor, in denen wir die Metropole erkunden konnten. Obwohl wir es recht gemütlich haben angehen lassen, haben wir die wichtigsten Hotspots und viele andere tolle Ecken der Stadt gesehen. Über unsere persönlichen Favoriten werde ich an anderer Stelle noch einmal berichten. 

Einen Hoteltipp kann ich leider keinen geben, da wir ja bei unserem Freund übernachten durften (an dieser Stelle noch einmal vielen Dank dafür!). Und nein, wir haben uns auch keine Nacht im Marina Bay Sands gegönnt. 😉 Dafür kann ich Geheimtipps für Restaurants verraten – wir wurden dorthin zum Essen ausgeführt, wo wir zum einen vermutlich nie gegessen hätten und zum anderen, wo wir es vermutlich niemals gefunden hätten. Mein absolutes Highlight waren die Saté-Spieße, das kann ich an dieser Stelle bereits verraten. 

Direkt am nächsten Tag nach unserer Ankunft haben wir dann unsere weitere Reise geplant und gebucht. Ein paar Tage später ging es weiter nach Vietnam – zuerst nach Ho Chi Minh Stadt, auch besser bekannt als Saigon, und nach einem 3 tätigen Aufenthalt von dort aus weiter nach Mui Ne an die Küste, wo wir 7 Tage in einem Resort zum Entspannen eingeplant hatten. 

Perfekter Einstieg in die Flitterwochen in Asien

Wie sich im Nachhinein herausstellte, war Singapur der ideale Start für unsere Flitterwochen in Asien. Man sagt ja, dass Singapur „Asien für Anfänger“ sei – das kann ich nur bestätigen. Ich war noch nie in Asien. Daher hatte ich mich bereits auf den klassischen Kulturschock eingestellt. Dieser hielt sich allerdings in Grenzen, da man in Singapur wirklich ganz sachte an die asiatische Kultur herangeführt wird. Für mich fühlte es sich sogar etwas „Falsch“ an. Wo man hinsah, sah man asiatische Menschen, asiatische Schriftzeichen und asiatisches Essen. Wo man hin hörte, hörte man englische Sprache, westliche Musik und auch sonst macht die Stadt durch ihre Architektur einen westlichen Eindruck. 

Hier gibt es bereits die ersten Impressionen unseres Singapur Städtetrips – mehr folgt in Kürze 🙂

Comming soon: 
Unsere Lieblings-Hotspots
Fortbewegung in Singapur – U-Bahn und Taxi
Restauranttipps
Zeitvertreib am Changi Flughafen

Posted in Flitterwochen, Lost in Traveling, Singapur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.