Hotel auf Gran Canaria

Maritim Playa in Playa del Ingles – Hotel zum Wohlfühlen

Maritim Playa Gran Canaria PoolFür unseren spontanen last minute Kurzurlaub wollten wir nichts neues Wagen, sondern auf „altbewährtes“ zurückgreifen. So buchten wir das Zimmer im Maritim Playa, wo wir bereits 2012 unseren Sommerurlaub verbrachten. Schon damals hatten wir uns dort sehr wohl gefühlt.

Freundliches, familiengeführtes Hotel mit Persönlichkeit

Das Hotel ist seit langer Zeit in Familienhand. Und das merkt man auch: keine unpersönliche Hotelkette, sondern ein Hotel, in dem man als Gast kommt und als Freund wieder geht. Hier wird man noch persönlich vom Chef begrüßt. Die Inhaber sind auch regelmäßig bei den Mahlzeiten vor Ort und hören sich bei den Gästen um, ob alles in Ordnung ist und ein Plausch gehalten. Hier wird die Nähe und das persönliche Verhältnis zu den Gästen groß geschrieben. Ausnahmslos alle Mitarbeiter sind äußerst freundlich! Viele von ihnen (insbesondere am Empfang und Gastronomie-Bereich/ Poolbar) sind deutschsprachig, sodass man hier auch sehr gut ohne eine Fremdsprache zurechtkommt.

„Zentrale Lage“, nur wenige Meter bis zum Strand

Maritim Playa Gran Canaria MeerblickDie Lage ist „zentral“ – um genau zu sein liegt das Maritim Playa genau gegenüber der Vergnügungsmeile „Kashba“. Das heißt im Umkehrschluss: an den Wochenenden und in den Ferienzeiten ist hier Ramba-Zamba: die Bars und Discos versuchen sich mit der Musik zu übertrumpfen und Gäste hinein zu locken. Das mussten wir leider bei unserem ersten Aufenthalt 2012 (zwei Wochen in den Sommerferien) an eigenem Leib zu spüren bekommen. Insbesondere in den Ferien geht die Party meistens bis morgens früh. Bei offenem Fenster schlafen ist da leider nicht möglich. Aber dieses Jahr im Mai war es unter der Woche sehr ruhig (die Musik war nicht so laut und die Party ging nicht so lang), sodass wir gut geschlafen haben. Die Fenster und Türen der Hotelzimmer sind aber gut schallisoliert, daher kann man trotz wilder Parties nachts mit geschlossenem Fenster gut schlafen.

Zum Strand sind es nur ca. 500 Meter – ideal also für Sonnenanbeter und Strandliebhaber. Schnell die Tasche gepackt und ab an den Strand!

Geräumige Zimmer mit Selbstverpflegungsmöglichkeit

Die Zimmer sind äußerst geräumig: sie sind in Schlafzimmer und Wohnzimmer mit kleiner Küche aufgeteilt. Das Maritim Playa Gran Canaria WohnzimmerWohnzimmer ist mit einer Couch, einem TV-Gerät und einem kleinen Schrank ausgestattet. Für heiße Tage gibt es einen Ventilator. Und natürlich gibt es auch WLAN!

Maritim Playa Gran Canaria Wohnzimmer und KücheDie Küche verfügt über einen Wasserkocher, eine Kaffeemaschine, einen Herd und natürlich einen Kühlschrank. Es hat alles da, was man zum Selbstversorgen braucht (natürlich auch Geschirr, Besteck und Töpfe etc.). Nur etwas Spüli sollte man sich selbst organisieren – das wird nicht vom Hotel gestellt. 😉

Auch das Bad ist ebenfalls relativ groß. Die renovierten Zimmer haben sogar eine Regendusche! Natürlich gibt es auch einen Fön, sodass man seinen ruhig zuhause lassen kann.

Idyllische Pool-Landschaft, die zum Relaxen einlädt

Maritim Playa Gran Canaria JacouzziDie Poollandschaft ist sehr schön angelegt, fast schon idyllisch. Der Hauptpool grenzt direkt an einen flacheren Bereich an, daneben gibt es noch ein Baby-Becken und ein Jacuzzi. Es gibt ausreichend Liegen und Sonnenschirme, die zum Sonnen und Entspannen einladen. An der Poolbar gibt es eine große Auswahl an Getränken sowie ausgewählte Gerichte und Snacks.

Fazit: Weiterempfehlung!

Wir können das Maritim Playa an alle weiterempfehlen, die nicht sehr lärm-empfindlich sind. Es sind alle sehr freundlich, die Anlage ist gepflegt, sauber, der Chef schaut mehrfach am Tag bei den Gästen persönlich nach dem Rechten – Hier muss man sich einfach wohlfühlen. Und das Hotel gehört nicht einfach so zu den beliebtesten Hotels weltweit 2015 auf HolidayCheck.

PS: Die Bilder wurden freundlicherweise vom Hotel zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an dieser Stelle dafür!

Posted in Gran Canaria.

2 Comments

  1. Pingback: Lost in Gran Canaria - Lost in Places

  2. Pingback: Wandern und Geocaching auf Gran Canaria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.